Alternativmedizin

In Schweden liegt der Fokus eindeutig auf dem Gebiet der Schulmedizin. Komplementäre und alternative Behandlungsformen liegen außerhalb des schwedischen Gesundheitssystems und werden nicht vom schwedischen Gesundheitssystem unterstützt, da sie z. T. nicht ausreichend durch Qualitätsprüfungen sowie Wirksamkeitsnachweise abgesichert sind. Alternative Behandlungsformen wie die Homöopathie, Akupunktur, Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) sowie der Beruf des Heilpraktikers sind keine offiziell anerkannten Heilmethoden und Berufe, aber erlaubt. In der Bevölkerung gewinnen sie auch immer mehr an Bedeutung, auch vor dem Hintergrund der wachsenden Unzufriedenheit mit dem Gesundheitssystem. All diese Behandlungen müssen privat bezahlt werden.

Heilpraktiker (naturläkare) 
Mittlerweile gibt es eine gewisse Anzahl von Heilpraktikern. Allerdings ist der Beruf des Heilpraktikers, der Homöopathie, Naturheilkunde, Pflanzenkunde, Akupunktur etc. umfasst, in Schweden kein staatlich anerkannter und geschützter Beruf wie z.B. in Deutschland. Die Kosten für eine Behandlung werden privat bezahlt und beinhalten 25% Mehrwertsteuer. Um in Schweden einen geeigneten Heilpraktiker zu finden, empfiehlt es sich beim Verband der Heilpraktiker nachzuschauen: www.snlf.se

Homöopathie (homeopati)
Die Homöopathie ist eine komplementär medizinische Heilmethode. Krankheiten werden mit Wirkstoffen, die ähnliche Symptome hervorrufen, behandelt. Praktizierende Homöopathen kann man auf der Webseite des Verband SAKH (Svenska Akademie för Klassisk Homeopati) finden.
TIPP: Homöopathische Apotheke Homeopatica in Stockholm und Göteborg.

Anthroposophische Kliniken
Es gibt zwei anthroposophische Kliniken im Großraum Stockholm. Die „Vidarkliniken“, wo ganzheitliche Therapieformen angewandt werden, befinden sich in Södermalm/Stockholm (im Rosenlunds Sjukhus, Tideliusgatan 12) sowie in Ytterjärna/ Järna (ca. 40 km südlich von Stockholm). Seit der freien Arztwahl in Stockholm und Umgebung kann man die Vidarklinik direkt als Hausarztpraxis für Kinder und Erwachsene nutzen.

Akupunktur und Traditionelle Chinesische Medizin (TCM)
Akupunktur bedeutet ”Behandlung mit Nadeln” und kommt auch in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) zur Anwendung. TCM ist ebenfalls eine Heilmethode, die den einzelnen Menschen in seiner Ganzheit betrachtet, sowie Funktionsbeziehungen miteinbeziehen und deren Wirksamkeit die Weltgesundheitsorganisation (WHO) bei 28 Erkrankungen in kontrollierten, klinischen Studien nachweisen konnte. Weitere Informationen:
www.akupunkturforbundet.se
www.chinesemedicalcenter.se
www.tcm-akupunktur.se

Ganzheitliche und orthopädische Behandlungen
Chiropraktik (kiropraktorer)
Es gibt heute eine Vielzahl von Chiropraktikern in Schweden. Bis vor Kurzem war auch dieser Berufsstand, dem eine 5-jährige Ausbildung vorausgeht, noch nicht vom staatlichen Gesundheitswesen anerkannt. Mittlerweile ist dies aber geschehen. Viele Chiropraktiker haben eine eigene Praxis, arbeiten z.T. aber auch in anderen Institutionen. Die Chiropraktik ist eine eigenständige Disziplin und beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit Rückenschmerzen. Es geht dabei um Behandlung von Funktionsstörungen und Blockaden des Bewegungsapparates. Dabei werden auch die Wechselwirkungen zwischen Bewegungsapparat, Organen und Nervensystem berücksichtigt. Die Hauptbehandlungsmethoden sind dabei die Mobilisierung und Manipulation der Gelenke. Weitere Informationen:
www.kiropraktiskaforeningen.se
www.kiropraktor.biz
www.lkr.se

Naprapaten
Die Berufsgruppe der Naprapathen, die eine 4-jährige Ausbildung haben, ist im skandinavischen Raum sehr verbreitet und ebenfalls offiziell anerkannt. Sie beschäftigt sich zum Unterschied zum Chiropraktiker auch mit den Muskeln sowie Massage, Triggerpunkt-Therapie, ebenfalls punktueller Mobilisierung und Manipulation sowie TENS Behandlung. Mehr Informationen: www.naprapater.se

Osteopathie
Die Osteopathie ist in Europa und den USA weit verbreitet und hat nun auch ihren Einzug in den skandinavischen Raum gefunden. Mittlerweile gibt es über 260 Osteopathen, die Mitglied im schwedischen Osteopathieverband sind, und auch in Schweden ein mehr als 5-jähriges Hochschulstudium haben müssen. Trotzdem ist diese Berufsgruppe noch in Verhandlungen um offiziell vom schwedischen Gesundheitswesen anerkannt zu werden. Bei der Osteopathie handelt es sich um eine ganzheitliche Diagnose– und Therapieform, mit deren unterschiedlichen Methoden sich der Bewegungsapparat, die inneren Organe sowie das zentrale Nervensystem behandeln lassen. Weitere Informationen:
www.osteopatiforbundet.se
www.osteopatigoteborg.se