Kino

Wer wissen will, welcher Film wo in Stockholm läuft, geht am besten auf die Homepage www.sf.se, auf der die meisten Kinos aufgelistet sind. Hier kann man sich das Kinoprogramm („filmer") in den einzelnen Kinos der verschiedenen Städte („din stad") ansehen und auch gleich Tickets („biljetter") für eine Gebühr von ca. 10 SEK reservieren bzw. gebührenfrei per Konto- oder Kreditkarte online kaufen. Je nach Kino muss man reservierte Karten ca. eine halbe Stunde vor Beginn abholen. Hat man die Karten bereits bezahlt, erhält man diese per Reservierungsnummer an der Kasse. Außerdem gibt es die Möglichkeit, die Tickets an sogenannten „Biomaten" mit genau der Karte ausdrucken zu lassen, mit der man sie zuvor via Internet bezahlt hat.

Natürlich informieren auch die Tageszeitungen (in Stockholm sogar die kostenlose „Metro") über das aktuelle Kinoprogramm. Donnerstags wechselt das Programm. Alle Filme werden in Originalsprache gezeigt, nicht schwedische Filme sind mit schwedischen Untertiteln versehen. Lediglich Kinderfilme werden synchronisiert.

 Ein spezielles Programm für Kinder wird unter dem Begriff „Knattebio" angeboten (siehe dazu Kultur/Freizeit unter dem Punkt Kinder).
(nicht ausschreiben, sondern Link unter „Knattebio".)
Viele Kinos bieten auch sogenannte „Barnvagns"-Vorstellungen an, die Neu-Eltern mit ihrem Nachwuchs im „Kinderwagenalter" besuchen können.
Neben den größeren Kinos mit den üblichen Filmen im Programm gibt es auch einige Kinos, die sich durch ein besonderes Angebot oder Kulturprogramm auszeichnen. In Stockholm sind das z.B.:
Das Kino „Tellus" im Süden der Stadt bietet z.B. neben Dokumentarfilmen auch Literaturlesungen und Konzerte.
Im „Bio Rio" in Södermalm kann man nicht nur Spielfilme, sondern auch Aufzeichnungen von Opern oder Balletaufführungen sehen. Eine weitere Besonderheit dieses Kinos ist die Bar, an der man zu gewissen Vorstellungen ein Glas Wein geniessen kann.

Jedes Jahr Anfang November findet das Stockholm Filmfestival statt, ein internationales Festival, auf dem 12 Tage lang in allen Stockholmer Kinos knapp 200 Filme aus mehr als 40 Ländern in unterschiedlichen Kategorien (wie zum Beispiel Twilight Zone für Horror-Fans oder Asian Images für die Anhänger des asiatischen Kinos) gezeigt werden. Filmfans sollten sich eine Mitgliedskarte zulegen, mit der zusammen die Tickets gültig sind. Man kann aber auch so genannte Einmal-Tickets kaufen, die eine Mitgliedschaft nur für den jeweiligen Film beinhalten. Der Termin 2017 steht schon fest: 8. – 19. November. Es gibt auch ein Junior Filmfestival mit vielen kreativen Angeboten für die kleineren Filmfans, dieses Jahr vom 3. – 8. April 2017.


Und noch ein Ausflugstipp für Filmliebhaber:
Filmstadens Kultur in Solna: In den alten Filmstudios wurden von 1919 bis 1970 ca. 400 Filme der schwedischen Produktionsfirma Svensk Filmindustri (SF) gedreht, darunter viele von Ingmar Bergmann. Heute sind auf dem Gelände u.a. ein Kino, ein Café, Ateliers und sogar Wohnungen untergebracht. Sonntags um 14:00 Uhr (August-Dezember und Januar-Juni) finden geführte Touren durch die historischen Gebäude statt (Eintritt: 50 SEK).